Dietmar Platz





 
 





                 

Amateurfunktreffen in

 Unna-Hemmerde  

Leider darf ich, gemäß den am 25.05 2018 in Kraft getretenen neuen EU-Richtlinien, keine neuen Bilder mit darauf abgebildeten Personen, ohne dessen schriftlichem Einverständnis, mehr veröffentlichen.

Somit werden auf dieser Seite künftig keine weiteren Bilder mehr gezeigt werden können.

Eigentlich schade

 

 


Leider war das Markisentuch der alten Markise am kleinen Container faul und musste dringend ersetzt werden. Willi, DO7DL stiftete ein neues Tuch und lies es auch gleich von seinen Jungs anbringen. Wir sagen danke.

 

14. Familien-Fieldday 

Auch in diesem Jahr konnte der von Dieter, DK1DD, initiierte Familien-Fieldday wieder auf dem Gelände in Unna-Hemmerde durchgeführt werden. Dank guter Vorbereitung durch Dietmar, DB1BDL, Wilfried, DK5BW, und Dieter, DK1DD, stand am ersten Veranstaltungstag alles für die Besucher bereit. Es waren ausreichend Sitzplätze für gemütliche Gesprächsrunden vorhanden, die Getränke waren gekühlt, Steaks und Würstchen warteten im Kühlschrank auf ihrem Einsatz auf dem Grill und auch Kaffee und Kuchen fehlten selbstverständlich nicht. An dieser Stelle sei aber auch das leckere Chili con Carne erwähnt, welches Birgit, die XYL von Dietmar, in bewährter Qualität zur Bereicherung des Speiseplans zubereitet hatte.
Natürlich waren an der aufgebauten KW-Station eifrige CWisten wie (Thomas, DD4EA, und Torsten, DL4WD) am Werk, die auf vielen Bändern Betrieb machten und schöne Verbindungen loggen konnten.
Fazit: Alles in allem eine runde Veranstaltung und wir freuen uns schon jetzt auf den 15. Familien-Fieldday am 11./12. August 2017.

Nachfolgend einige Impressionen.


 Handgestrickte HF-Socken zum Frühstück :-) für Dieter, DO5DS


1  

Roland, DO2RBB, leistete am Samstag einen Beitrag, der an das Thema „Meteorscatter“ denken ließ. Er präsentierte einen Teil seiner Sammlung von Meteoritengesteinsbröckchen und hatte zur genauesten Betrachtung auch gleich ein Mikroskop mitgebracht. Vor allem auch die anwesenden Harmonischen waren fasziniert.


1  

Ehe man sich versah, war es schon wieder Mittag und die Grillmeister waren gefragt!


1  

 

Auch das fünfte Hemmerder Amateurfunktreffen war ein voller Erfolg!

An beiden Veranstaltungstagen fanden 113 Besucher den Weg nach Hemmerde. Erfreulich war auch, dass die Teilnehmer sich auf 25 Ortsverbände aus sechs Distrikten verteilten. 

Angeregte Gespräche, sowohl amateurfunkspezifischer als auch allgemeiner Art, wurden geführt, Wissen und Erfahrungen ausgetauscht und so manche Anekdote löste herzliches Gelächter aus.

Für das leibliche Wohl standen diverse kalte und heiße Getränke sowie Grillgut nebst Beilagen bereit. Das Chili am Samstag Mittag, wie auch der Kuchen zum Nachmittagskaffee, fehlte natürlich auch nicht.

Petrus war ebenfalls auf unserer Seite und hielt sich mit den angekündigten Regenschauern zurück. Er bescherte uns nur am Freitagabend einen kurzen, allerdings kräftigen Schauer, der aber dank des großen Zeltes niemanden wirklich störte.

Die positive Resonanz, die in vielen Gesprächen mit den Teilnehmern zum Ausdruck kam, bestärkt uns darin, genau in diesem Sinne weiter zu machen.  


Natürlich wurde bei dem Hemmerder Amateurfunktreffen nicht nur gefachsimpelt, sondern auch gefunkt. 2m, 70cm analog wie auch digital wurden sowohl direkt als auch über den DV4 Mini betrieben. Weiter haben wir einen Kurzwellendipol installiert. Selbst unser 16m hoher Fahnenmast wurde, nach kleinen Umbauten, als Vertikalantenne für Kurzwelle genutzt.

 


Vorbereitungen zum Treffen 

Ein Dach sollte die Lücke zwischen den beiden Containern schließen. Der Wohncontainer brauchte dringend einen neuen Fußboden. Am Bauwagen musste das Dach neu gestrichen werden. Der Fahnenmast musste wegen des neuen Daches weichen und wurde an anderer Stelle wieder angebracht. Letztendlich wollten wir noch einen Kurzwellendipol aufhängen. Dazu musste ein 10m Schiebemastast mit Halter auf dem Container (gestiftet von Dieter, DO5DS) angebracht werden. Ein 8m Kippmast wurde für die äußere Befestigung (siehe Bilder unten) des Dipols am Ende des Veranstaltungsplatzes angebracht.

Dieter DK1DD, Wilfried DK5BW, Klaus DL5DKG und ich haben gemeinsam an 3 Arbeitstagen alle Arbeiten erledigt.  Ja, ich gestehe, es war richtig anstrengend, aber mit den Freunden zu arbeiten hat auch richtig Spaß gemacht. 



Alle auf dieser Webseite abgebildeten Personen waren mit der Veröffendlichung einverstanden und haben ihr mündliches Einverständnis dazu gegeben.